Wolfgang Eggert, Die geplanten Seuchen AIDS, SARS und die militärische Genforschung

Wolfgang Eggert, Die geplanten Seuchen AIDS, SARS und die militärische Genforschung
 
Kostenlose Rücksendung
Trusted Shops zertifiziert
  • 1125
19,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 
Menge

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

 
242 Seiten, Paperback Jahrzehnte unter Verschluß gehaltene Protokolle des amerikanischen... mehr
Produktinformationen "Wolfgang Eggert, Die geplanten Seuchen AIDS, SARS und die militärische Genforschung"

242 Seiten, Paperback

Jahrzehnte unter Verschluß gehaltene Protokolle des amerikanischen Kongresses belegen, daß am 9. Juni 1969 Dr. McArthur, der stellvertretende Leiter der Forschungsabteilung beim US-Verteidigungsministerium, den Antrag auf die Bewilligung von 10 Millionen $ stellte. Mit diesem Geld sollte ein neuartiges Virus entwickelt werden, das den Immunapparat des Infizierten zerstören würde und gegen therapeutische Abwehrmaßnahmen unempfindlich sei. Der Besitz dieses Virus, so Dr. McArthur, würde den Vereinigten Staaten die absolute militärische Überlegenheit verleihen.

Die Finanzierung wurde bewilligt und die Forschungsarbeit in streng geheimen Hochsicherheitslaboratorien aufgenommen. Die fähigsten Wissenschaftler ihrer Zeit, darunter der spätere „Entdecker“ des AIDS-Virus, arbeiteten dem Projekt zu, das laut Planung innerhalb von 10 Jahren zum Abschluß kommen sollte. Nach exakt dieser Zeitspanne – gerade als alle gentechnischen Komponenten zum „Bau“ eines künstlichen Erregers verfügbar waren - tauchten die ersten HIV-Fälle in den USA auf.

In Manhattan, Los Angeles und San Francisco, dort wo kurze Zeit zuvor die US-Regierung einen neuen Hepatitis-Impfstoff an homosexuellen Probanden getestet hatte. Der Leiter dieser Studie entstammte dem Umfeld einer apokalyptisch-fundamentalistischen Sekte, deren japanisches Äquivalent Aum Shinrikyo nur wenige Jahre später mit chemischen Kampfstoffen Massaker in japanischen U-Bahnen anrichten sollte.

Scheinbar bruchlos mündet der Verdacht in eine Indizienkette. Vom Motiv über den Plan zum Auftrag, den Möglichkeiten und der Ausführung führt ein roter Faden bis zur termingerechten Auffindung des Opfers, dessen Entstellungen wie eine Visitenkarte auf den verdächtigen Täter rückschließen lassen. Verständlich also, daß der ehemalige Richter am Obersten Gerichtshof in Washington D.C., William Goodloe, forderte:

“Die Regierung sollte hier umgehend eine Untersuchung auf der höchsten Ebene einleiten.”

Vor einem halben Jahrhundert schuf die Spaltung des Atoms die Bedrohung einer globalen Vernichtung. Heute spalten Wissenschaftler Gene und schaffen neue Krankheiten, die ein vergleichbar alarmierendes Vernichtungspotential in sich bergen. Seit Geburt der Gentechnik können geradezu unglaubliche und tödliche Viren ohne große Schwierigkeiten entwickelt werden.

Das vorliegende Buch untersucht die erschreckende Vorstellung, daß AIDS und SARS Resultate menschlicher Aktivität darstellen und als Ergebnis Molekularbiologischer Forschung und Entwicklungen an Virusgebundenen Biologischen Kampfstoffen zu sehen sind. Eine überfällige Arbeit, denn: Ohne gründliche Untersuchung einer möglichen Beziehung zwischen der Entwicklung des AIDS und SARS und den historischen Fortschritten bzw. Gegebenheiten der militärischen Virusforschung, ist eine objektive Studie der Genese derartiger Krankheitsphänomene dazu verurteilt, unvollständig zu sein.

Mit Fachbeiträgen internationaler Autoren

Weiterführende Links zu "Wolfgang Eggert, Die geplanten Seuchen AIDS, SARS und die militärische Genforschung"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Wolfgang Eggert, Die geplanten Seuchen AIDS, SARS und die militärische Genforschung"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Angeschaut