Edgar Gärtner, Öko-Nihilismus 2012

Edgar Gärtner, Öko-Nihilismus 2012
 
Kostenlose Rücksendung
Trusted Shops zertifiziert
  • SW10010
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 
Menge

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

 
Warum versteifen sich UN-Gremien darauf, die Welt als geschlossenes System, als... mehr
Produktinformationen "Edgar Gärtner, Öko-Nihilismus 2012"

Warum versteifen sich UN-Gremien darauf, die Welt als geschlossenes System, als „Treibhaus“, darzustellen? Nihilist zu sein bedeutet nach Albert Camus nicht, an nichts zu glauben, sondern nicht an das zu glauben, was ist. Wie die Geschichte zeigt, sind alle Formen historischer Heilsgewissheit nihilistisch: Ihre Vertreter leugnen in ihrer Alles-oder-Nichts-Einstellung stets das, was nicht in ihr Schema passt. Häufig gingen sie dabei zur physischen Eliminierung des Gegners über. Dass sich auch an der religiös gewendeten Ökologie demokratiegefährdende nihilistische Züge ausmachen lassen, arbeitet Edgar L. Gärtner in seiner Fundamentalkritik an Ökologismus und Öko-Nihilismus sowie an Ökopazifismus und Klima-„Schutz“ sorgfältig heraus. Der Hydrobiologe und Umweltjournalist ist seit Jahrzehnten einer der profiliertesten deutschen Ökologen und Autor zahlloser Beiträge zu Umweltthemen. 

Weiterführende Links zu "Edgar Gärtner, Öko-Nihilismus 2012"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Edgar Gärtner, Öko-Nihilismus 2012"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Angeschaut